Niederländische Städte planen Cannabisanbau

übernommen aus dradio.de (Bilder fehlen)

11.04.2013 · 09:10 Uhr

Stadt Heerlen will ins Drogengeschäft einsteigen

Von Monika Schneiders

Die niederländische Stadt Heerlen möchte bald selbst Cannabis anbauen und verkaufen. Hintergrund ist, dass der Verkauf von Cannabis in den Niederlanden zwar erlaubt ist, die Coffeeshops die Droge jedoch bisher aus illegalen Quellen beziehen müssen.

Es herrscht reger Betrieb in diesem Coffeeshop in Heerlen. Ein süßlicher Duft zieht durch den Raum. Er kommt von den Tischen, an denen Männer und Frauen sitzen und genüsslich an Joints ziehen. Das ist hier ganz normal. Denn in niederländischen Coffeeshops sind Verkauf und Konsum geringer Mengen weicher Drogen wie Haschisch und Marihuana erlaubt.

Was aber ganz legal in kleinen Tütchen über den Tresen geht, kommt aus dubiosen Quellen. Denn der Anbau von Cannabis ist in den Niederlanden verboten. Das bringe die Betreiber der Coffeeshops in große Schwierigkeiten, sagt Jordy Clemens. Er ist Mitglied der Sozialistischen Partei in Heerlen und sitzt im Stadtrat:

„Die Coffeeshopbesitzer sind praktisch gezwungen, mit Kriminellen Handel zu treiben. Sie haben keine Alternative, denn man kann Hanf nur illegal kaufen.“

Weiterlesen im Originalartikel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s