Wer & Warum

Wer sich nicht mit Politik
beschäftigt, hat die politische
Parteinahme, die er sich ersparen22_2
möchte, bereits vollzogen:
er dient der herrschenden Partei
– Max Frisch

Das Zitat verdeutlicht, dass jeder Mensch politisch aktiv ist, ob er/sie daran interessiert ist oder nicht.

Mittlerweile sind wir viel zu bequem geworden – etwas polemisch formuliert – unsere historisch hart und blutig erkämpften freiheitlichen Rechte wie etwa Meinungsfreiheit und demokratische Anteilnahme schätzen zu können; nehmen sie gar als selbstverständlich hin. Schlimmer noch: wir bilden uns ein, diese Rechte völlig ohne Gegenleistung in Anspruch nehmen zu können.
Dabei wird jedoch leider völlig vergessen, dass Rechte keine statischen Errungenschaften sind, die nun für immerfort Gültigkeit besitzen, sondern dass diese immer bedroht sind! Je mehr man also seine Rechte schätzt, umso mehr sollte man sich für deren Erhalt einsetzen und sie verteidigen.

Politisch aktiv sein“ klingt zwar abschreckend und nach einem Haufen Arbeit in Gremien, doch darunter verbirgt sich zu allererst nichts weiter als sich schlicht und ergreifend für das zu interessieren, was mit einem selbst oder der gesamten Gesellschaft passiert. Schließlich lebt jede/r von uns gerade mittendrin.
Deswegen muss man sich nicht gleich sämtlichen Parteien anschließen oder weitläufige akademische Diskussionen führen. Am wichtigsten ist es trotzdem ins Gespräch zu kommen, sich gegenseitig auf dem Laufenden zu halten und eventuelle Mitwirkungsmöglichkeiten in Erwägung zu ziehen.

Es gibt zu genüge Themen, zu denen jede/r eine Meinung haben kann und vor allem haben sollte, ganz einfach weil sie jede/n von uns betreffen. Dabei ist es völlig gleich, mit welcher Partei man sympathisiert, sich als rechts oder links bezeichnet, konservativ oder alternativ, jung oder alt, Putzkraft oder Manager/in ist.

Mit dieser Webseite möchte ich festhalten welche Nachrichten, die mir täglich über verschiedenste Wege begegnen, ich für besonders wichtig halte. Außerdem möchte ich auf Inhalte verweisen, die meine Meinung sehr gut wiedergeben, mich inspiriert haben oder für einen Perspektivenwechsel sorgen können. Das bedeutet natürlich nicht, dass die Unmengen anderer Nachrichten nicht wichtig wären oder an mir vorbeiziehen würden. Ich möchte die oberflächigen Steno-Nachrichtendurchsagen in Radio, Fernsehen und Tageszeitungen ergänzen. Dabei habe ich vor allem „meine“ vier Hauptsäulen 1. Umweltbewusst/Nachhaltig leben & Kritischer/Strategischer Konsum, 2. Religionskritik, 3. Feminismus bzw. Gleichstellungspolitik 4. Selbstbestimmung, Datenschutz im näheren Blick.
Wo möglich möchte ich Mitmachmöglichkeiten aufzeigen. Auch für Aktivismus-Faule bieten sich in der Hinsicht viele Möglichkeiten, die z.B. zu einem großen und wichtigen Teil auch bequem vom heimeligen Schreibtisch aus erfolgen können (elektronische Artikel, Online-Petitionen, Online-Unterschrift usw.).

Es geht nicht darum die Welt zu retten oder mit seinem Einsatz für das „Gute“ auf den Weltfrieden zu hoffen; es geht schlicht und ergreifend darum seine Wirkungsmöglichkeiten, in dieser unserer dynamischen Welt mit ihren endlosen Verflechtungen und Systemen, zu erkennen und zu nutzen so wie man es für richtig hält; auch ohne ein ruhmreichen Endziel zu erwarten.
Jede/r muss die eigene Lobby sein, damit die eigenen Interessen vertreten werden. Niemand kann (und will) an sämtliche Belange und Bedürfnisse Anderer denken, also gilt es sich einzubringen und einzufordern, sodass die eigenen nicht vergessen werden.

Realität ist nicht statisch. Realität wird erschaffen.
– Käpt’n Peng

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s